Bellis Rosalie vom Stuibenfall

mein Rosalinchen, oder auch mein Rosinchen,

ist ein typischer Boston Terrier

 

Vom Typ her ist sie ein eleganter, schlanker, hochbeiniger, sehr muskulöser Boston Terrier.

Bei der Zuchtzulassung wog sie 9.2 kg und war 36 cm groß. Ab einem Gewicht von 9 kg werden die Boston Terrier zu den Großen ihrer Rasse gezählt.

Sie hat einen sehr ausdruckstarken, gut proportionierten, femininen Kopf mit einer eher längeren Schnauze

Rosalie ist schwarz mit weißen Abzeichen und sehr, sehr leicht gestromt. Ihre Pigmentierung ist sehr gut.

Rosalie hat eine sehr gute Kondition und macht mit mir Wanderungen in die Allgäuer Voralpenlandschaft oder in die Berge, bis zu einer Dauer von 6 Stunden (länger war ich mit ihr noch nicht unterwegs, denn mir genügen 6 Stunden). Sie atmet frei.

Wenn ich Rosalie beschreiben soll, dann ist mein erster Gedanke, sie ist der lustigste Hund der Welt. Rosalie kann vor Lebensfreude einfach nur so sprühen. Sie liebt es zu rennen, dabei Haken zu schlagen, über Dinge zu springen, sich zu drehen oder am Boden zu wälzen. Das alles scheint sie mit solch einem Genuss zu tun, dass das Zusehen schon Freude bereitet.

Sie fordert Leni oder auch andere Hunde, mit den Vorderläufen flach am Boden und den Hintern in die Höhe, gerne zum Spielen auf. Manchmal ist ein wenig freundliches Bellen zu hören oder sie macht gurrende Geräusche. Rosalies sonniges Gemüt zeigt sich auch in der Begegnung mit anderen Hunden. Sie ist freundlich und respektvoll, bis leicht unterwürfig. Wenn das Gegenüber ebenfalls freundlich ist, versucht sie alsbald den Hund zum Spiel aufzufordern. Dass sie dabei auch mal frech ist, gehört zu so einem Sonnenschein, wie Rosalie es ist, einfach dazu.

Rosalie mag Seen, Bäche, Gumpen, Pfützen, also Wasser in verschiedensten Formen.  Zum einen apportiert Rosalie gerne Dinge aus dem Wasser. Sie stürzt sich dann in das kalte Nass und wenn es erforderlich ist, dann taucht sie auch danach. Zum anderen schwimmt sie einfach gerne. Sie sieht dann aus wie ein kleiner Biber der beinahe lautlos seine Runden dreht. Wie beinahe alle Boston Terrier, kann sie aber Wasser, wenn es von Oben kommt, nicht leiden. Wenn es regnet lässt sie sich lieber bitten, doch vor die Türe zu treten. Aber wenn wir dann mal unterwegs sind, dann hat sie den Regen schnell wieder vergessen.

Rosalie ist ein Hund der gerne in Bewegung ist. Ich bin im Durchschnitt 2 Stunden am Tag mit meinen Hunden spazieren. Oft auch länger, selten weniger. 

Aber so aktiv sie Draußen ist, so ruhig und gelassen kann sie Drinnen sein. Rosalie geht mit mir, und natürlich auch mit Leni, zur Arbeit. Dort gibt es Zeiten in denen sie unter dem Schreibtisch einfach nur schläft. Oder sie ist am Arbeitsplatz unterwegs und besucht die anderen Menschen, die sich dort aufhalten. Boston Terrier sind sehr, sehr menschenbezogenen Hunde. So liebt Rosalie es bei mir und mit Menschen zu sein. Näheres zu mir und meiner Arbeit finden Sie unter: Zuhause und über mich/Hunde bei der Arbeit

Sie lässt sich wie die meisten Hunde von Unbekannten nicht sofort anfassen, aber wenn sie das Gegenüber eingeschätzt hat, dann ist sie für Streicheleinheiten sehr offen. Hat sie einen Menschen in ihr großes Hundeherz geschlossen, dann wird dieser überschwänglich begrüßt. Dabei springt sie auch an dem Menschen hoch. Persönlich kenne ich noch keinen Boston Terrier der das nicht macht :-). Meine Versuche dies Rosalie abzugewöhnen, sind daran gescheitert, dass sich der betreffende Mensch nicht abgewöhnen ließ, dieses Verhalten durch Aufmerksamkeit zu belohnen ;-) . Auch Kinder liebt sie. Bei kleinen Kindern ist sie sehr behutsam, geduldig und abwartend. Mit Kindern zu spielen ist fürs sie das Höchste.

Rosalie ist ein wachsamer Hund. Ab und an kündigt sie Neues, Aufregendes, oder Ungewöhnliches durch ein kurzes Bellen an.

Boston Terrier sind sehr intelligente Hunde. Sie lernen gerne und schnell. Rosalie war und ist sehr strebsam. Sie lässt sich gerne und sehr gut führen. Darum kann sie auch überall mit mir dabei sein. Sie passt sich den Gegebenheiten problemlos an.

Wie beinahe alle Boston hat sie keinen Jagdtrieb. Aber sie hat nichts dagegen, einen Vogel aufzuscheuchen oder einem Kaninchen nachzulaufen. Wenn ich sie rufe, dann kommt sie zurück. Das hat also nichts mit Jagd und Beute zu tun, sondern viel mehr mit einem für Bostons typischen Spieltrieb.

Ich finde Rosalie einfach zauberhaft. Ich bin froh und glücklich mein Leben mit ihr teilen zu dürfen.

 

 

 

 

 

 

beim Wandern
Rosalie ist ein wenig verrückt
Spielaufforderung
beim Spiel mit Jonny
beim Schwimmen
Rosalie mit Welpen